• AUGENZENTRUM AUGENZENTRUM 02351/67350-0
  • Leben ohne Brille Leben ohne Brille 02351/67350-128
  • Grauer Star Beratung Grauer Star Beratung 02351/67350-131
  • Notfallpraxis Notfallpraxis 02351/67350-20
Dr. med. Holger Kaschube | Dr. med. Isabel Linares | Dr. med. Andrea Winkgen & Kollegen

Linsenmodelle

Um den unterschiedlichen Ansprüchen unserer Patienten gerecht werden zu können, bieten wir am Augenzentrum Lüdenscheid eine breite Palette an Linsenmodellen. Neben zweckdienlichen Standardlinsen (Monofokallinsen) stehen uns auch Premiumlinsen (u. a. torische, asphärische, multifokale, multifokal torische und Huckepacklinsen) zur Verfügung.

Dank der Implantation von Standardlinsen haben im Verlauf vieler Jahre bereits Millionen Patienten ihre Sehkraft wiedererlangt. Nach der Operation können wir Ihnen eine klare Sicht garantieren, wenn Sie sich für eine Monofokallinse entschieden haben. Zumeist ist allerdings zusätzlich eine Brille erforderlich.

Verglichen mit der Grundversorgung leisten Premiumlinsen wesentlich mehr: Multifokallinsen, die über verschiedene Brennpunkte verfügen, ermöglichen u. a. ein weitgehend brillenfreies Leben.

Maximaler Sehkomfort nach Kataraktoperation

Wenn Sie sich ein Leben ohne Ihre ungeliebte Gleitsichtbrille wünschen, kann die Implantation einer Multifokallinsen (MIOL) Ihr Weg zum Ziel sein. Nach der Operation sehen Sie mit diesem Linsentyp sowohl in die Ferne als auch in die Nähe scharf!

Gerne berät Sie unser kompetentes Team ausführlich und individuell, welche Kunstlinse für Ihre Ansprüche und Voraussetzungen am besten geeignet ist.

Im Augenzentrum Lüdenscheid implantieren wir folgende Linsentypen:

Monofokallinsen – seit Jahren bewährt

Als Basisoption der gesetzlichen Krankenkassen werden Monofokallinsen bereits seit Jahrzehnten höchst erfolgreich bei Operationen des Grauen Stars implantiert.

Nach dem Eingriff haben Sie wieder uneingeschränkt klare Sicht. Wie der Name schon sagt, verfügen Monofokallinsen jedoch nur über einen Brennpunkt, d. h. auch nach der Operation benötigen Sie eine Lese- oder Gleitsichtbrille. Manchmal treten aufgrund der sphärischen Linsenform im Dämmerlicht vereinzelt Unschärfen auf.

Premiumlinsen – ein Plus an Sehqualität

Asphärische Linsen

Dieser Linsentyp besitzt ein spezielles Oberflächendesign und ist vor allem bei Menschen mit großem Pupillendurchmesser und/oder extrem hoher Fehlsichtigkeit empfehlenswert. Im Augenzentrum werden diese hervorragenden Linsen meist zusätzlich mit einem sogenannten Blaufilter kombiniert, der die schädlichen ultravioletten Strahlen aus dem Lichtspektrum abblockt. Diese Maßnahme verbessert die Kontrastwahrnehmung und erhöht somit die Sehfähigkeit in schwierigen Lichtsituation wie zum Beispiel bei Nebel, in der Dämmerung oder in der Nacht. Als Nebeneffekt wirken Farben natürlicher und strahlender. Ganz besonders sind sie für Patienten mit Netzhauterkrankungen wie zum Beispiel bei Zuckererkrankung, Bluthochdruck oder bei Makuladegeneration geeignet.

Torische Linsen

Wenn die Oberflächenstruktur der Hornhaut Unebenheiten aufweist, sprechen wir von Hornhautverkrümmung (auch Stabsichtigkeit oder Astigmatismus). Folge dieses Berechnungsfehlers ist ein verzerrtes oder verschwommenes Sichtbild ohne korrigierende Sehhilfe.

Torischen Linsen bieten alle Vorteile asphärischer Linsen und gleichen darüber hinaus im Rahmen einer Kataraktoperation auch die Hornhautverkrümmung aus. Auch dieser Linsentyp wird in der Regel mit einem Blaufilter (UV-Blocker) kombiniert, um das Kontrastsehen zu verbessern. Die behandelten Patienten benötigen nach dem Eingriff im Alltag zumeist keine teure Fernbrille mehr sondern lediglich eine preiswerte Lesehilfe.

Multifokallinsen

Multifokallinsen besitzen mehrere Brennpunkte, so dass nach der Kataraktoperation in der Nähe und auf weitere Distanz scharfe Sicht möglich ist. Dieser Linsentyp kann bei Fehlsichtigkeit jeder Art und Stärke sowie auch bei Alterssichtigkeit eingesetzt werden und ermöglicht dem operierten Patienten ein Leben ohne Gleitsichtbrille. Lediglich bei schlechter Lichtsituation oder bei der Lektüre sehr klein gedruckter Schrift kann eine schwache Brille erforderlich sein.

Torische Multifokallinsen

Torische Multifokallinsen sind das ultimative High End Produkt der modernen Augenchirurgie und kombinieren alle Vorzüge der verschiedenen Premiumlinsentypen.

Dank multifokaler oder torisch multifokaler Linsen können die allermeisten Patienten (90–95 Prozent) im täglichen Leben auf eine Sehhilfe verzichten. Nur etwa 5–10 Prozent benötigen nach der Kataraktoperation unter bestimmtem Bedingungen (etwa Autofahren in der Dämmerung, Lesen von sehr klein Gedrucktem) hin und wieder eine schwache Brille.

Jedes Auge ist individuell! Darum führen wir mit Ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch und verschiedene Untersuchungen durch. Nur wenn wir Ihre Augenwerte sowie Ihre persönliche Situation und Ihre Ansprüche an Ihr zukünftiges Sehen kennen, können wir entscheiden, ob die Implantation einer Premiumlinse für Sie in Frage kommt.

Huckepack-Linse

Auch wenn Sie bereits operiert worden sind und eine Kunstlinse tragen, können wir Ihnen eine unkomplizierte Möglichkeit bieten, künftig ohne Brille durchs Leben zu gehen: die Huckepack- oder auch „Add On“-Linse. Dieses hauchdünne Linsenmodell wird im minimalinvasiven Verfahren einfach vor die bereits vorhandene Kunstlinse implantiert. Ebenso lassen sich auch Linsen- und der Laserverfahren miteinander kombinieren.

Jedes Auge ist individuell! Darum führen wir mit Ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch und verschiedene Untersuchungen durch. Nur wenn wir Ihre Augenwerte sowie Ihre persönliche Situation und Ihre Ansprüche an Ihr zukünftiges Sehen kennen, können wir entscheiden, ob die Implantation einer Premiumlinse für Sie in Frage kommt.

Zurück nach oben